Wissenswertes über Gnocchi

Kategorie: Pasta

Die beliebten Gnocchi gibt es mindestens genauso lange wie Nudeln. Kennen Sie die „Malloreddus“? Es sind kleine sardische Gnocchi aus Mehl und Wasser. Römische bestehen aus Weizen- und Maisgrieß. In Verona währt die Tradition wohl am längsten, denn es ist heute noch Brauch, Gnocchi am Karnevalsfreitag in riesen Mengen herzustellen. Diese werden dann vor der Basilika San Zeno Maggiore an alle passierenden Menschen verteilt.

Das bekannteste Rezept

Von Region zu Region entstanden mit der Zeit viele verschiedene Rezepte. Am Bekanntesten sind in der heutigen Zeit die „Gnocchi di patate“. Diese bestehen aus Kartoffeln und Mehl (manchmal wird noch Ei zugesetzt). Die mehlig kochenden Kartoffeln werden durch eine Presse gedrückt und mit Mehl (und eventuell Ei) zu einer glatten Teigmasse geknetet. Anschließend werden daraus lange Stränge gerollt und 1 cm lange Stücke abgeschnitten. Die einzelnen Stücke werden oval geformt und mit einer Gabel eingedrückt oder über ein Gitter gerollt, wodurch das bekannte Rillenmuster entsteht. Im kochenden Salzwasser werden sie dann gekocht bis sie an die Wasseroberfläche aufsteigen – fertig sind die Gnocchi.

Worauf Sie bei der Herstellung achten sollten

Natürlich können Gnocchi gekühlt in fast jedem Supermarkt gekauft werden. Wer jedoch Gnocchi selbst herstellen möchte, sollte einiges beachten: Kartoffelteig ist ein Frischeprodukt und muss schnell aufgearbeitet werden, sonst wird er weich, zäh und unformbar. Nach dem Kochen ist es wichtig die Gnocchi schnellstmöglich zu servieren, nur dann sind sie wirklich optimal. Beachten Sie bitte auch, dass die Auswahl der Kartoffeln sehr wichtig ist. Es eignen sich nur speziell mehlig kochende Kartoffeln.

So geht der Körper mit Gnocchi um

Gnocchi enthalten viele Ballaststoffe, die im menschlichen Darm nur langsam verdaut werden können. So wird die Verdauung angeregt und man ist länger satt. Die Proteine in Gnocchi wandelt der Körper in eigene Eiweiße um. Vitamine A und C, die ebenfalls in Gnocchi enthalten sind, machen freie Radikale im Körper unschädlich.
Neben den eben genannten Vorteilen der Gnocchi, enthalten Gnocchi ebenfalls: B-Vitamine, Kalzium, Natrium, Kalium, Eisen und Phosphor. Sie kommen dem Körper zugute und können gut verarbeitet werden.