Die häufigsten Fehler bei der italienischen Küche Teil 2

Kategorie: Allgemein

Im vorletzten Blogartikel haben wir Sie schon über einige Fehler bei der italienischen Küche aufgeklärt. In diesem zweiten Teil möchten wir Ihnen weitere No-Gos aufzeigen, damit auch Ihr Lieblingsgericht Zuhause wie im Restaurant schmeckt. Falls Sie den ersten Teil noch nicht gelesen haben können Sie das hier (zum ersten Teil) tun. Kommen wir nun zum zweiten Teil:

1.) Parmesan ja, aber bitte nicht zu Meeresfrüchten

Wer bspw. ein Risotto mit Meeresfrüchten in einem italienischen Restaurant bestellt, wird dazu kein Parmesan gereicht bekommen. Das liegt daran, dass die italienische Küche niemals Fisch mit Parmesan kombinieren würde, da der starke Geschmack des Parmesankäses das feine Aroma des frischen Fischs und der Meeresfrüchte überlagern würde.

2.) Die Harmonie zwischen Pasta und Soße

Wahre Pasta-Liebhaber wissen, dass man jeden Tag Pasta essen kann ohne auch nur ein einziges Mal dasselbe zu essen. Pasta gibt es in hundert verschiedenen Formen, kurz oder lang, rund oder eckig, flach oder dick. Was jedoch viele nicht wissen, zu jeder Pasta-Form gibt es die passende Soße. Zu Röhrennudeln (Penne oder Tortiglioni) passen am besten dickere Soßen mit Fleisch oder Gemüse. Je dünner die Pasta-Form ist, desto leichter sollte die Soße werden. Achten Sie hierbei auf das Verhältnis und ertränken Sie Ihre Nudeln nicht in Soße.

3.) Ins Tiramisu kommt keine Sahne

Ein weiterer Irrglaube ist, dass Sahne das Tiramisu cremig macht. Es mag zwar sein, dass es viele verschiedene Rezepte mit Quark, Sahne und Früchten gibt, jedoch haben diese wenig mit dem traditionellen Tiramisu zu tun. Für die cremige Konsistenz sind Mascarpone und Eier zuständig.

4.) Dressing beim italienischen Salat

Bei der Zubereitung eines italienischen Salats gibt es auch einige wichtige Regeln zu beachten: Das Dressing wird ohne Mayonnaise und Joghurt gemacht, da es das Aroma stört. Der italienische Salat soll leicht und nicht zu schwer sein, daher wird er nur mit Oliven-Öl und Essig oder ein wenig Zitrone zubereitet.

Halten Sie sich an diese Tipps und lassen Sie sich Ihre italienischen Gerichte wie im Restaurant schmecken.

Gerne bekochen wir Sie im Solino mit traditionellen mediterranen Kreationen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Solino in Euskirchen!